… was für Vorteile hat die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ?

-eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung !
-Feuerwehrtechnik kennenlernen,
-Ausbildung im Feuerwehrwesen,
-Freunde finden,
-Kameradschaft erleben,
-Selbstbestätigung in der Gruppe finden,
-Spiel und Spaß haben,
-Zeltlager, Fahrten, Besichtigungen,
-Betätigungen im Umweltschutz,
-Nächstenhilfe leisten.

Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr findet zentral für den
Löschzug 1(Altenhundem, Halberbracht, Maumke und Meggen)
in einem 14-tägigen Rhythmus in Meggen statt.
Neben Schulungen und Übungen, die auf den späteren feuerwehrtechnischen Dienst vorbereiten sollen, finden auch immer wieder Veranstaltungen der allgemeinen Jugendarbeit statt.
Beispiele dafür sind Besichtigungen, Zeltlager, Film-, Sport- und Spielabende, Bowlen oder Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren.
Heute haben ca. 2/3 der Aktiven Feuerwehrkameraden der Löschgruppe Halberbracht die Jugendfeuerwehr durchlaufen.

Interessierte Jugendliche, egal ob Mädchen oder Jungen, sind immer willkommen.
Am besten einfach mal reinschnuppern und mit zu einem Übungs-/Schulungsdienst fahren.
Die genauen Zeiten und Daten hängen am Feuerwehrgerätehaus in Halberbracht im Schaukasten aus.

Die Ausbilder der Jugendfeuerwehr

Für die Ausbildung der Jugendlichen sind im Löschzug 1 speziell ausgebildete Jugendgruppenleiter (Jugendwarte) verantwortlich.
Um immer auf dem laufenden in Sachen Jugendarbeit zu sein, nimmt jeder Jugendwart einmal jährlich an einem Fortbildungswochenende teil, welches vom Jugendamt des Kreises Olpe veranstaltet wird.

Bei Fragen einfach die Jugendfeuerwehrwarte der Löschgruppe oder jeden anderen aus der Löschgruppe Halberbracht ansprechen.

Jugendfeuerwehrwarte der Löschgruppe Halberbracht:

Unterbrandmeister
Sascha Schweinsberg
An den Birken 2
57368 Lennestadt
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!